Kursangebote
Informationen zu Corona 
« Zurück

Informationen zum Veranstaltungsbetrieb (Stand 19.11.2021)

Aktuelle Regelungen

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist seit 28. Oktober 2021 in Kraft und bis 24. November gültig. Es wird zwischen Basisstufe, Warnstufe und Alarmstufe unterschieden.

Aufgrund der Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg gilt ab Mittwoch, 17.11. die Alarmstufe.

In der Alarmstufe gilt Folgendes:

  • Für Erwachsene in geschlossenen Räumen und im Freien: Eine Teilnahme an VHS-Veranstaltungen ist nur noch für Geimpfte und Genesene (2G) möglich.
  • Ausnahmen von der 2G-Pflicht (gemäß https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf):
    • Kinder bis einschließlich 5 Jahre
    • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind
    • Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (Testung in der Schule, Nachweis Schülerausweis)
    • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich)
    • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich)
    • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)
    • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10.09.2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)
  • Allg. Maskenpflicht: Allgemein gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. 
  • Keine Maskenpflicht:
    • Im Freien, wenn der Mindestabstand von 1,5 m durchgängig eingehalten werden kann.
    • Bei der Sportausübung (d.h. bei Bewegungskursen keine Maskenpflicht während der Ausübung, aber Maskenpflicht z.B. auf dem Weg zur Matte usw.)
    • Für Kinder unter 6 J. und noch nicht eingeschulte Kinder.
    • Für Personen, die aus gesundheitlichen oder anderen zwingenden Gründen keine Maske tragen können (dies muss durch ein ärztliches Attest bestätigt werden).
  • Das 2G-Optionsmodell entfällt.

Wir tragen Verantwortung für alle am Kursgeschehen Beteiligten. Daher gelten für Kursleitende der VHS Unterland grundsätzlich die gleichen Regeln wie für die Teilnehmenden.

 

Übersicht über die Basis-, Warn- und Alarmstufe

Die niedrigere Stufe tritt erst dann wieder ein, wenn die für eine Stufe maßgebliche Zahl an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wurde.

  • In der Basisstufe gilt eine allgemeine 3G-Nachweispflicht: für Kurse in Innenräumen (geschlossenen Räumen): Vorlage eines Impf- oder Genesenen-Nachweises oder negativen Corona-Tests nötig (Antigen-Schnelltests sind ausreichend, maximal 24 Stunden alt, auch Test-Nachweise vom Arbeitgeber sind möglich). Zudem gilt das 2G-Optionsmodell (keine Maskenpflicht bei Kursen mit ausschließlich immunisierten Personen, wenn der Mindestabstand eingehalten wird).
  • In der Warnstufe ist für 3G ein Testnachweis (bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen) nur mit PCR-Test möglich. Außerdem gilt dann auch im Freien die 3G-Pflicht - im Freien genügt in dieser Stufe ein Schnelltest/Antigentest. Im Freien besteht keine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand eingehalten wird. (ab 250 Intensivbetten landesweit oder einer 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz von 8 Intensivpatient*innen pro 100.000 Einwohner)
  • In der Alarmstufe gilt für Kurse im Innenraum sowie im Freien die 2G-Regelung. Es können dann ausschließlich Geimpfte/Genesene an VHS-Angeboten teilnehmen. Im Freien besteht keine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand eingehalten wird. (ab 390 Intensivbetten landesweit oder einer 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz von 12 Intensivpatient*innen pro 100.000 Einwohner)

Im Übrigen gelten immer die allgemein bekannten Abstands- und Hygieneregelungen sowie unser Hygieneplan.

Bei Auslandsaufenthalten und Rückkehr nach Deutschland beachten Sie außerdem die Regelungen der bundesweit geltenden Coronavirus-Einreiseverordnung.

Danke!

Die VHS Unterland dankt allen Dozent*innen, Teilnehmer*innen und Kooperationspartner*innen ganz herzlich, dass Sie uns die Treue halten!

Rechtliche Grundlagen

Grundlage ist die aktuelle Corona-Verordnung des Landes, in der ab 28.10.2021 gültigen Fassung.

Weiterführende Infos:

Volkshochschule Unterland im Landkreis Heilbronn

Allee 40 | 74072 Heilbronn
Tel: 07131 5940-0
Fax: 07131 5940-199
E-Mail: info@vhs-unterland.de

Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Montag – Freitag von 9.00 – 12.00 Uhr

INFO: Aufgrund von Corona sind wir eingeschränkt
persönlich in der Geschäftsstelle oder den Außenstellen zu erreichen.

Öffnungszeiten Außenstellen
Diese finden Sie unter der Kategorie „Unsere Außenstellen