Friedrich Wilhelm Raiffeisen und die Genossenschaftsidee

anders leben
Friedrich Wilhelm Raiffeisen und die Genossenschaftsidee
Am 30. März 2018 jährte sich der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum 200. Mal. Der Sozialreformer entwickelte die Idee der Darlehenskassenvereine in der Mitte des 19. Jahrhunderts, um die Not der ländlichen Bevölkerung zu lindern. Daraus erwuchsen die ersten Genossenschaftsgründungen. Heute sind mehr als 22 Millionen Deutsche Mitglied in einer Genossenschaft, weltweit sind es eine Milliarde. Genossenschaften geben Antwort auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen, wenn es um faire Finanzprodukte, nachhaltige Landwirtschaft, eine unabhängige Energieversorgung oder bezahlbaren Wohnraum geht. Es zählt das Wohl aller und nicht der Profit weniger.
Im Vortrag geht es darum, wer dieser Mensch war, was ihn antrieb und warum sein Erbe heute aktueller ist denn je.
Kursnummer 182.10110.mm
Josef Zolk, Stellv. Vorsitzender der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft, Genossenschaft e.V.
Mittwoch, 17.10.2018, 19:00 Uhr
Stadthalle, Züttlinger Straße 2
gebührenfrei
In Kooperation mit der Volksbank Möckmühl e. G.

Beginn:Mittwoch, 17. Oktober 2018
Ende:17. Oktober 2018
Uhrzeit:von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Dauer:1 Termin
Leitung:
Nummer:182.10110.mm
Ort:
Stadthalle
74219 Möckmühl       Anfahrt
Belegung:
 
 
Rechtzeitige Anmeldung sichert Ihnen Ihren Kursplatz!
entwickelt von cmx Konzepte
 und Webovations
cmxKonzepte© 
Sie erreichen die Geschäftsstelle:

Mo - Fr     09.00 - 12.00 Uhr

Die Öffnungszeiten der Außenstellen finden Sie unter dem Menüpunkt "Außenstellen".

Wenn Sie uns während dieser Zeiten nicht erreichen, sind alle Telefonleitungen belegt. Bitte sprechen Sie Ihre Nachricht auf Band, wir rufen dann umgehend zurück.

In den Ferien gelten eingeschränkte Telefonzeiten, bitte beachten Sie die Ansage.